Das wird keine Fotoschule - davon gibt es genug.
Ich zeige einiger meiner Bilder und erläutere deren Entstehung und worauf ich geachtet habe.

Jeweils zum Bild schreibe ich die Metadaten.

An einem grauen Wintervormittag führte mich ein kleiner Spaziergang in Richtung Spree an einem Gebüsch vorbei. Hätte sich das Rotkehlchen nicht bewegt, hätte ich es wahrscheinlich nicht bemerkt.

Üblicherweise ziehen Rotkehlchen im Hernbst in den Mittelmehrraum - die Vögel, die hier bei uns bleiben, sichern sich damit schon ihr Revier für das folgende Brutjahr

​​

1/160 Sek

f - 6,3

ISO 100

600 mm

03.01.2021 in Bautzen

Ich saß bei Freunden vor dem Gehöft. In den Stallungen war reger Flugverkehr - Schwalben fütterten ihre Jungen mehrere hundert mal am Tag. Zudem mussten die Kleinen fliegen lernen und viel üben. Der Herbst stand vor der Tür, die große Reise würde bald beginnen.

Ich versuchte, ein Elterntier im Flug zu fotografieren. Dazu baute ich das Stativ auf, befestigte die Kamera und wählte die meiner Meinung nach geeigneten Einstellungen - es half nichts! Trotz sehr schneller Auslösung und kurzer Belichtungszeit erwischte ich kein Tier scharf im Flug. Das war einigermaßen frustrierend für mich.

Am nächsten Tag saßen ein paar Jungtiere auf einem Dach. Kaum kamen die Alten ihre Nähe, sperrten die Jungen die Schnäbel auf und machten Rabatz. Das war für mich das Zeichen, jetzt mit "Dauerfeuer" den Moment festzuhalten.

 

Ich denke, das ist mir gelungen

1/1000 Sek

f - 6,0

ISO 640

420 mm

08.09.2020 im Oderbruch

Während eines Strandspazierganges am abend auf Hiddensee machte es sich dieses Paar am Strand bequem. Ich wollte erst weitergehen, aber die beiden strahlten eine gegenseitige Liebe aus - das versuchte ich einzufangen.

Ich bin stehen geblieben - ein Schnappschuss ohne jede Vorbereitung

1/90 Sek

f - 5.6

ISO 400

160 mm

19.03.2016 - Hiddensee

© Thomas Ludwig  ***  2021  ***